Unsere kleine Mäusefarm :o)

Veröffentlicht auf von Sabine

Mäusebabys, zweiter Tag


Nun der Mäusepapa ist immer noch von seiner Familie getrennt  und  Mäusemama kümmert sich weiterhin um die Babys. Ab und an hört man ein leises fiepen von den Kleinen. Ich würd euch gerne Fotos zeigen aber erstens hat Mami sich aus Heu in einer sowieso schlecht einsehbaren Ecke eine kleine Nesthöhle gebaut und zum anderen möchte ich die Mäusemama nicht weiter stressen, war ja gestern genug stress für so ein kleine Maus.

Damit ihr aber eine Ahnung habt wie so kleine Mäusebabys aussehen hab ich im Netz mir mal ein Foto gemopst.

Quelle:  hier

Wir sind ja der Meinung das Mäusepapa die Babys vertilgen wollte, weil er vielleicht denkt, dass sonst seine Frauchen nichts mehr von ihm wissen will und er sie dann nicht mehr beglücken darf, um es mal umständlich auszudrücken (Ihr wisst schon, das mit den Bienen und Blümchen und so). Denn Futter was auch viel Eiweiß beinhaltet, haben und bekommen sie weiterhin und mit einer anderen Begründung kann ich sonst nicht dienen, warum und wieso der Mäusepapa so reagiert.  Klar ich hab auch schon gehört, dass nicht lebensfähige Babys von den Eltern vernichtet werden um so auch keine Fressfeinde anzulocken,  jedenfalls soll es so in der freien Natur sein. Aber es kann ja nicht sein das es bei zwei Würfen keine lebensfähigen Babys gibt.


In ein paar Tagen denke ich sind wir alle schlauer und ich kann Euch sagen wie viele Babys es letztendlich sind und dann wird es bestimmt auch Fotos geben.  Natürlich werde ich  Euch weiterhin auf dem Laufenden halten.

Veröffentlicht in Tierisches

Kommentiere diesen Post

Doris 02/19/2009 20:20

Da hast Du aber eine "schnucklige" Minifamilie. Wünsche Dir noch einen wunderschönen Abend. LG Doris 

Mondblume 02/19/2009 15:46

Hach, da freu ich mich ja schon auf die ersten Bilder, die müssen ja winzig sein, denn so eine Maus ist ausgewachsen ja schon leicht zu übersehen....Lieber Gruß Regina

Sabine 02/19/2009 18:06


Momentan sehen die aus wie zu kurz geratene aber dickere Regenwürmer


Metaldine 02/19/2009 14:21

Süss ...aber verstehen tue ich nix von Mäuse ,dafür aber von Bienchen und Blümchen ...*lach*

rolf 02/19/2009 14:20

Das ist in der Natur an der Tagesordnung. Konkurenz zum einem und die Mutter gleich wieder in den Fruchtbarkeitszyklus zu jagen. Na du hast es ja schon richtig "schön" mit deinen Bienchen erklärt. Was für ein Quatsch.... Ich glaube du brauchst wahrscheinlich doch noch ne "Aufklärungsrunde". Jedenfalls war das bei meine Meerschweinchen auch so. Weswegen ich den ollen von seiner Sippe ein paar Tage trennen musste. Aber pass auf, das ihr nicht bald ne Mäuseschwemme habt. das geht selbst bei den kleinen unscheinbaren Kindern schon relativ schnell los. Habt ihr Katzen im Haus? Viel Spass bei der Zucht der Brut.LG rolf

Sabine 02/19/2009 18:04


Ich? eine Aufklärungsrunde? Denke nicht, dass ick det benötige, wollte es ja nur Kinder- und Jugendfreundlich umschreiben.
Katzen haben wir nicht aber eine sehr jagdfreudige alte Hundedame, die sich auf ein paar Mäusehäppchen freuen würde, wenn sie denn an die Käfige rankommen würde



Gefangener-Engel 02/19/2009 13:14

Jeder weitere Tag lässt hoffen - und ich hoffe mal mit, gell!?

Was macht eigentlich Dein Stimmchen, bzw. auch der Lungen-Funktionstest?